Unsere Weihnachtsgeschichte für Kinder ab ca. 5 Jahren*:
Weihnachtsprogramm Kinder

Es war einmal in Bethlehem

"Es begab sich aber zu der Zeit, dass ein Gebot von dem Kaiser Augustus ausging, dass alle Welt geschätzt würde. Da machte sich auf auch Josef aus der Stadt Nazareth in das jüdische Land zur Stadt Bethlehem, damit er sich schätzen ließe mit Maria, seinem Weibe, die schwanger war. Und als sie dort waren, gebar sie ihren ersten Sohn und wickelte ihn in Windeln und legte ihn in eine Krippe; denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge."

So schildert der Evangelist Lukas die Ereignisse bei der Geburt von Jesus. Und der Evangelist Matthäus bereicherte die Weihnachtsgeschichte um ein weiteres wunderbares Kapitel:

"Als nun Jesus geboren war, in den Tagen des Königs Herodes, da kamen Sterndeuter aus dem Morgenlande nach Jerusalem und fragten: Wo ist der neugeborene König der Juden? Denn wir haben seinen Stern im Aufgehen gesehen und sind gekommen, ihm zu huldigen".

In seinem Weihnachtsprogramm für Kinder nimmt das Planetarium seine großen und kleinen Besucher mit auf eine Zeitreise zurück in den Vorderen Orient. Unter dem Sternhimmel jener Zeit nimmt die Weihnachtsgeschichte ihren Lauf, die jedes Jahr aufs Neue kleine und große Menschen in ihren Bann schlägt: In Nazareth bereiten sich Josef und seine schwangere Frau Maria auf ihren langen Marsch nach Bethlehem vor. Gleichzeitig brechen drei Sterndeuter im fernen Babylonien auf und folgen ihrem Stern, der sie schließlich zu dem neugeborenen Jesus in seiner Krippe führen wird.

Vorführungen ab 8.12. bis 23.12.17: Freitag und Sonntag, 15.00 Uhr; Sa 23.12., 15.00 Uhr

Dauer: 45 Minuten.

Wir empfehlen, Karten im voraus telefonisch unter der Nummer 0761-38 90 630 (Mo-Fr 08.00-12.00 Uhr) oder über das hier über das Internet zu reservieren.

* Bitte beachten Sie unsere Altersempfehlungen für den Besuch mit Kindern im Planetarium.

Zurück zum gesamten Programmangebot


Die Internetseiten des Planetariums Freiburg werden von Martin Federspiel betreut (federspiel"at"planetarium-freiburg.de - Stand: 8. Dezember 2017).